Unternehmergemeinschaft

Stadt Hemmoor e.V.

Mitgliederversammlung der Unternehmergemeinschaft Hemmoor jetzt nachgeholt

Trotz Corona einiges bewegt

HEMMOOR. Nicht nur der Handel und die Wirtschaft wurden durch den Lockdown massiv ausgebremst, auch Gewerbevereine wie die Unternehmergemeinschaft Hemmoor konnten ihre geplanten Aktivitäten in diesem Jahr nicht durchführen. Trotzdem ließen sich die handelnden Akteure von der Situation nicht einfangen und versuchten, das Beste daraus zu machen.

Der Vorsitzende Wolfgang Fels zeigte sich sehr erfreut, dass 25 Unternehmer am 15. September den Weg in das Restaurant Nay in Hemmoor fanden, um an der Präsenz-Mitgliederversammlung teilzunehmen, die eigentlich schon im März stattfinden sollte.

In seinem Jahresbericht konnte Wolfgang Fels über die vielen Aktivitäten berichten. So wurde im August 2019 nach längerer Abstinenz mal wieder ein Ferienspaß-Aktionstag in der Tischlerei Schütt von der Unternehmergemeinschaft organisiert, an dem 12 Kinder unter fachkundiger Anleitung ihren eigenen Nistkasten gebaut haben. Ein gemeinsames Treffen mit den benachbarten Gewerbevereinen wurde im Ferienpark am Kreidesee durchgeführt. Dort stellte der Unternehmer
Gerd Kronberg das Konzept der erfolgreichen Ferienparkanlage vor, die insbesondere von Tauchern frequentiert wird.

Zur IHK-Aktion „Heimatshoppen“ wurde im letzten Jahr erstmals ein gemeinsames „Heimat-shoppen“-Gutscheinheft auf den Markt gebracht, das sehr gut akangenommen wurde. Eine weitere Aktivität war die Unterstützung des Hemmoorer Weihnachtsmarktes, für den die Unternehmergemeinschaft traditionell den Weihnachtsmann und die Tannenbäume sponsert und aktiv mit einem eigenen Apfelpunsch- und Lachsstand vertreten ist. Der 2. Vorsitzende Klaus Winter engagierte sich darüber hinaus noch im Organisationsteam und bei der Tombola.

Wolfgang Fels sprach seinen Dank an alle Stiftpreissponsoren aus, die mit ihrer Spende dafür sorgten, dass wieder eine lukrative Tombola zustande gekommen ist. Anfang dieses Jahres wurde ein Wirtschaftstreff mit Dr. Wrana von der Süderelbe AG zum Thema Fachkräfte-Marketing organisiert, der auch aufgrund der Einladungen an die benachbarten Gewerbevereine sehr gut besucht war. Im März besuchten Vorstandsvertreter den Gewerbeball in Rüdersdorf, um das Netzwerk zur Partnerstadt aufrechtzuerhalten und auszubauen.

Die letzte Präsenz-Veranstaltung vor dem Lockdown war die Teilnahme am IHK-Tag der Gewerbevereine in Stade, auf dem es um neue Geschäftsideen und Förderungsprogramme ging. Die für Mitte April geplante Hemmoorer Automeile musste dann leider abgesagt werden, es ist geplant, sie im kommenden Jahr in die „Cuxland-Ausstellung“ zu integrieren, die am 2. September-Wochenende stattfinden soll.

Sorge bereitet dem Gewerbevereinsvorsitzenden die aktuelle Entwicklung des Online-Handels, die sich in der Pandemie mit einem Wachstum von über 30 Prozent noch weiter verschärft
hat. Aus diesem Grund hat er sich im Namen des gesamten Vorstandes an die Politik gewandt und um ähnliche Unterstützung gebeten, wie sie in der benachbarten Samtgemeinde Land Hadeln mit der Aktion „Land Hadeln hilft“ von den Samtgemeinde- und Gemeinderäten erfolgreich organisiert wurde.

Mitte August wurde erneut ein Ferienspaß-Aktionstag bei der Firma Fels Elektro angeboten. „Wir hoffen, mit diesen Aktionen junge Menschen für das Handwerk zu begeistern“, konstatiert
Wolfgang Fels, „selbst wenn nur einer von den jungen Menschen Handwerker wird, haben wir etwas erreicht.“

Als neue Mitglieder wurden die Firmen Oste Design, Matina Stüven, und Sauna am Schwimmbad Hemmoor, M. Jahnke, im vergangenen Jahr aufgenommen, die Mitgliederzahl des Vereins liegt konstant bei rund 80 Unternehmen und Institutionen.

Bei den Wahlen wurden alle amtierenden Vorstands- und Beiratsmitglieder um den Vorsitzenden Wolfgang Fels in ihrem Ämtern bestätigt. Lediglich der Medienbeauftragte Ralf Drossner stellte sich nach 14 Jahren aktiver Mitarbeit nicht erneut zur Wahl, als Nachfolger wurde Frank Steffens gewählt.

Der erste Samtgemeinderat Wolfgang Poit berichtete der Versammlung kompakt über die aktuellen Gewerbeentwicklungen in Stadt und Samtgemeinde Hemmoor, auch die Samtgemeinde nimmt die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie direkt wahr, weil die Kulturdiele in diesem Jahr als Veranstaltungsort nicht nachgefragt wurde.

Auf Wunsch aus der Versammlung hielt Ralf Drossner spontan einen kurzen Impulsvortrag zum Thema Digitalisierung und wies auf die aktuellen Herausforderungen hin, die aufgrund der
DSGVO und anderer gesetzlicher Regelungen sowohl beim Betrieb einer Internetseite als auch bei Aktivitäten in sozialen Netzwerken zu beachten sind. Er gab den Hinweis, dass sich die vielfältigen Aufgaben schlecht in den Alltag eines Unternehmers, der mit seinen Kernaktivitäten meist ausgelastet ist, integrieren lassen und dass veraltete Internetpräsenzen und inaktive Social-Media-Kanäle werblich eher negativ zu bewerten sind.

Abschließend ging Drossner noch auf die neue Couponing-App „Deich-Deals“ ein, die seit Mitte September live geschaltet ist und von allen interessierten Unternehmen aus der Region bis
zum Jahreswechsel kostenlos getestet werden kann. Er motivierte alle Anwesenden, die App einmal zu installieren und aktiv zu nutzen. Für weitere Informationen steht das Mediaberaterteam der Niederelbe-Zeitung jederzeit gerne allen Interessenten zur Verfügung.(red)